eng flag

Hygienebeauftragte/-r in der Altenpflege in Lüneburg

Informationen zu Ihrer Weiterbildung beim IWK

Kurzbeschreibung

MRSA, ESBL, VA-H, DGHM und nicht zu vergessen das Heimgesetz, Infektionsschutzgesetz, Arbeitsschutzrichtlinien und die Biostoffverordnung! Wenn Ihnen bei diesen Begrifflichkeiten schon der Kopf schwirrt ist das nicht verwunderlich! Denn ca. 75% des Pflegepersonals-, auch den verantwortlichen Pflegefachkräften, geht es genauso! Dieses verdeutlicht aber auch, dass es nicht nur Unsicherheiten sondern auch echte Wissensdefizite im Bereich der Hygiene gibt.

Diese berufsbegleitende Weiterbildung befähigt die Teilnehmer als Hygienebeauftragte/-r die Einrichtungsleitung und Pflegedienstleitungen, sowie Wohnbereichsleitungen, bei Ihrer Wahrnehmung hygienerelevanter Aufgaben zu unterstützen und zu beraten. Hygienebeauftragte erstellen z.B. in Zusammenarbeit mit der Leitung, Hygienestandards, Reinigung und Desinfektionspläne, Übersichten der Hygieneüberwachung nach Infektionsschutzgesetz sowie Heimgesetz und führen Belehrungen und Schulungen des Personals durch.

Die Inhalte der Weiterbildung sind auf eine praktische Umsetzung in Alten-, Wohn- und Pflegeheimen ausgerichtet, und berücksichtigen die jeweiligen Besonderheiten der Wohnform und des Pflegealltags. Die Weiterbildung umfasst 100 Unterrichtsstunden, die sich auf 80 Theorie-Stunden und 20 Praxis-Stunden in der eigenen Einrichtung verteilen.

Der Aufgabenbereich der bzw. des Hygienebeauftragten erstreckt sich auf folgende
Punkte:

  • Hygienebezogene Organisation
  • Hygienebezogene Qualitätssicherung
  • Hygienebezogene Information, Auskunft und Beratung
  • Hygienebezogene Schulungen
  • Mitwirkung bei der Infektionsintervention

Seminarinhalte

  • Recht und Hygieneorganisation
  • Grundlagen der Mikrobiologie und Hygiene
  • Personalhygiene
  • Umgebungshygiene
  • Medizinprodukte
  • Lebensmittel- und Arzneimittelhygiene
  • Hygiene der Medizin und Pflege
  • Infektionsintervention

Grundlage dieser Qualifizierung bildet das Curriculum des niedersächsischen Landesgesundheitsamtes für Hygienebeauftragte in der Altenpflege. Der Kurs erfüllt die Vorgaben des EurSafetyHealth-net Qualitäts- und Transparenz-Siegels und des Niedersächsischen Hygienesiegels für Alten- & Pflegeheime!

Fortbildungspunkte

Für die Teilnahme können 20 Fortbildungspunkte für die "Registrierung beruflich Pflegender" angerechnet werden.

Zielgruppe

Examinierte Altenpfleger/-innen, Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen oder Heilerziehungspfleger/-innen mit mind. 2jähriger Berufserfahrung.

Bewerbungsunterlagen

• Bewerbungsschreiben
• Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
• Abschlusszeugnisse

Abschluss

Nach erfolgreichem Lehrgangsabschluss erhalten Sie ein entsprechendes Zertifikat
über die Fortbildung zum Hygienebeauftragten in Alten- und Pflegeheimen. Der
Kurs erfüllt die Vorgaben des EurSafetyHealth-net Qualitäts- und Transparenz-Siegels
und des Niedersächsischen Hygienesiegels für Alten- & Pflegeheime.

Ihre Weiterbildung beim IWK

Wir bieten Ihnen diese Weiterbildung an folgenden Standorten:

» Lüneburg

Wichtiger Hinweis für Sie

Die Zugangsvoraussetzungen und/oder Kursgebühren können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Unsere Mitarbeiter/-innen an den jeweiligen Standorten geben Ihnen gerne Auskunft.

Kontakt

Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH.
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  04221 - 935160
  04221 - 935164
Lahusenstraße 5, 27749 Delmenhorst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.