eng flag

Ausbildung & Weiterbildung

IWK - Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege

Ausbildung mit modernen Standards und starkem Praxisbezug

Das Ziel der Ausbildung an der Berufsfachschule besteht im Erwerb der für die Tätigkeit eines/einer „ Kinderpfleger/ Kinderpflegerin“ erforderlichen Kenntnisse, Fähig- und Fertigkeiten, um den vielfältigen Anforderungen des komplexen sozialpädagogischen Handlungsfeldes gerecht zu werden. Die Verzahnung von Theorie und Praxis ist das durchgängige Prinzip der gesamten Ausbildung, um die Schüler/innen zu befähigen, veränderte Anforderungen an berufliche Handlungsabläufe zu gewinnen und die Notwendigkeit einer ganzheitlichen Sichtweise auf den Menschen zu reflektieren.

Laß mich ein Kind sein, sei es mit! (Johann Christoph Friedrich von Schiller 1759 - 1805)

Im Wesentlichen umfasst das Aufgabengebiet der Kinderpfleger und der Kinderpflegerinnen die Unterstützung und Begleitung von Kindern in verschiedenen Altersstufen. Sie wirken in unterschiedlichen pädagogischen Wirkungsstätten und unterstützen die Fachkräfte in Ihrer Arbeit.
Sie helfen bei der Körperpflege, unterstützen beim An- und Umziehen und versorgen kranke Kinder. Je nach dem in welchem Bereich die Kinderpfleger arbeiten, gehört auch die Erledigung der Hausarbeit zu ihrem Tätigkeitsfeld, soweit dies im Zusammenhang mit der Kinderbetreuung steht.
Darüber hinaus gehört auch die Unterstützung der pädagogischen Arbeit durch die pädagogischen Fachkräfte zu den Aufgaben von Kinderpflegern. Sie stehen den Eltern als Ansprechpartner in Fragen der Kinderpflege und Entwicklung zur Verfügung und unterstützen sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

Ausbildung mit besten Zukunftsaussichten

Mit abgeschlossener Ausbildung erfüllen die „staatlich geprüften Kinderpfleger“ und „staatlich geprüften Kinderpflegerinnen“ die Voraussetzungen u. a. für eine weiterführende Ausbildung zum „staatlich anerkannten Erzieher“ oder zur „staatlich anerkannten Erzieherin“.
Fokus der Ausbildung liegt bei der Erziehung, Bildung und Versorgung und Betreuung von Kindern im Alter von 0 – 3 Jahren.
Die bereits erworbene allgemeine Bildung erweitert die Berufsfachschule und vermittelt einen weiterführenden Bildungsstand. Dabei richtet sich die Berufsfachschule nach den für diese Schulform geltenden Regelungen des Schulgesetzes bzw. Verordnungen des Landes.
Wer mit Kindern arbeiten möchte, sollte es auch mögen Kinder zu betreuen, zu pflegen, mit ihnen zu spielen und sie zu versorgen. Angehende Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger sollten darüber hinaus praktisch veranlagt sein und ein Gespür dafür haben, andere Menschen zu fördern und auch pädagogisch anleiten zu können. Hinzu kommt auch ein ausgeprägtes Verständnis für Planung und Organisation sowie Dokumentation und z.T. Administration. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt ist die interkulturelle Kompetenz der Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, da immer mehr Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund kommen.

Ihre Ausbildung beim IWK

Sie haben Interesse an diesem Beruf? Dann machen Sie sich schlau! Hier finden Sie Informationen zu den entsprechenden Ausbildungen des IWK:

» Kinderpfleger/-in (Sachsen-Anhalt)

Top Partner des IWK

Kontakt

Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH.
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  04221 - 935160
  04221 - 935164
Lahusenstraße 5, 27749 Delmenhorst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.