eng flag

Ausbildung & Weiterbildung

IWK - Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege

Informationen zu Ihrer Ausbildung beim IWK

Altenpfleger/-innen unterstützen hilfsbedürftige ältere Menschen. Sie übernehmen medizinisch-pflegerische Aufgaben und beraten in persönlichen und sozialen Angelegenheiten.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)
  • oder Hauptschulabschluss nach Klasse 10
  • oder Hauptschulabschluss und eine mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • oder die Erlaubnis zum Tragen der Berufsbezeichnung als Altenpflegehelfer/-in
  • oder Krankenpflegehelfer/-in nachgewiesen wird,
  • Ausbildungsvertrag mit einer Altenpflegeeinrichtung,
  • Attest über die gesundheitliche Eignung für den Beruf.
  • Bei einschlägigen Berufsgruppen kann eine Verkürzung der Ausbildung zur Altenpflegefachkraft um bis zu zwei Jahre geprüft werden.
  • Personen, die in einem Umfang, der einer Vollzeitbeschäftigung von mindestens zwei Jahren entspricht, in einer Pflegeeinrichtung gemäß § 71 des Elften Buches Sozialgesetzbuch Aufgaben im Bereich der Pflege oder Betreuung wahrgenommen haben, kann auf der Grundlage einer Kompetenzfeststellung ein Drittel der Ausbildungszeit verkürzt werden.

Für Ihre Bewerbung benötigen wir folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Passbild
  • Kopie der Geburtsurkunde
  • Beglaubigte Kopie vom Schulabschlusszeugnis
  • Ggf. Berufsabschlusszeugnis
    u. Berufsurkunde
  • Ärztliche Bescheinigung über die Eignung für diesen Beruf (bei Ausbildungsbeginn nicht älter als 3 Monate)
  • Polizeiliches Führungszeugnis (bei Ausbildungsbeginn nicht älter als 3 Monate)
  • Belehrung Infektionsschutzgesetz

Art und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung erstreckt sich über 3 Jahre Vollzeit. Sie umfasst 2100 theoretische und fachpraktische Unterrichtsstunden in unseren Fachseminaren und 2500 Praktikumsstunden in den Einrichtungen. Die Ausbildung ist in Theorie- und Praxisblöcken gestaltet. Der theoretische und praktische Unterricht findet in unseren Fachseminaren statt. Die praktische Ausbildung erfolgt vorwiegend in einem Heim im Sinne des § 1 Heimgesetz oder einer stationären Pflegeeinrichtung nach § 71 Abs. 2 SGB XI und ambulanten Pflegeeinrichtungen.nach § 71 Abs. 1 SGB XI

Inhalte der Ausbildung

Die theoretische Ausbildung beinhaltet folgende Lernbereiche:

  • Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege
  • Unterstützung alter Menschen bei der Lebensgestaltung
  • Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen
  • Altenpflege als Beruf

In der praktischen Ausbildung werden Praktika in unterschiedlichen Einrichtungen der Altenhilfe abgeleistet. Die Ausbildung in der Praxis wir durch pädagogische, qualifizierte Mitarbeiter/-innen (Praxisanleiter/-innen) begleitet.

Ziele der Ausbildung

Die Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Altenpfleger/-in vermittelt Kompetenzen für eine professionelle Pflege. Diese findet ihren Ausdruck in zielgerichteter, methodengeleiteter und begründeter Betreuung und Pflege gesundheitlich beeinträchtigter oder behinderter alter Menschen. Das altenpflegerische Handeln orientiert sich an den Lebensbedürfnissen und an den individuellen Fähigkeiten der Menschen im fortgeschrittenen Lebensalter. Sie umfasst die pflegerisch – medizinische Pflege, die psychosoziale Betreuung und Beratung, sowie die Qualitätssicherung des Pflegeprozesses und seiner Ergebnisse.

Leistungsnachweis und Zeugnis

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung. Der erfolgreiche Abschluss ist Voraussetzung für die staatliche Anerkennung.
Der erfolgreiche Abschluss bildet die Voraussetzung für eine staatliche Anerkennung zum/zur Altenpfleger/-in.

Finanzierung

Bei Vorliegen der Voraussetzungen ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit möglich. Erstauszubildende erhalten vom Träger der praktischen Ausbildung eine Ausbildungsvergütung.

Zertifizierung

Diese Ausbildung ist zertifiziert.

Ausbildung an folgenden Standorten:

» Köln
» Waldbröl

Wichtiger Hinweis für Sie

Die Zugangsvoraussetzungen und/oder Kursgebühren können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Unsere Mitarbeiter/-innen an den jeweiligen Standorten geben Ihnen gerne Auskunft.

Druckversion (PDF)

für Nordrhein Westfalen

Top Partner des IWK

Kontakt

Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH.
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  04221 - 935160
  04221 - 935164
Lahusenstraße 5, 27749 Delmenhorst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.