eng flag

Lüneburg

04131 / 671388
Stadtkoppel 14, 21337 Lüneburg

Pflegestärkungsgesetz II und Pflegegrade am IWK Lüneburg

Seit dem 1. Januar 2017 liegt der Pflegeversicherung und den von ihr bereitgestellten Leistungen ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff zugrunde. Damit einher geht ein neues Verständnis von Pflegebedürftigkeit, das anstatt funktioneller Fähigkeiten den Grad der Selbstständigkeit in den Mittelpunkt rückt.

 

Für die Schülerinnen und Schüler des IWK Lüneburgs ist dies nichts wirklich Neues - sie wurden im Unterricht und in Informationsveranstaltungen umfassend darauf vorbereitet. Aber welche konkreten Auswirkungen hat diese als Paradigmenwechsel bezeichnete Neudefinition von Pflegebedürftigkeit auf den Alltag, vor allem in ambulanten Pflegediensten? Wie hat das Pflegestärkungsgesetz II die Rahmenbedingungen, in denen die Auszubildenden tätig sein müssen, verändert?

Um den Schülerinnen und Schülern dies näherzubringen und einen unmittelbaren Praxisbezug zu kreieren, lud das IWK Lüneburg Referent Thomas Bock vom Paritätischen Wohlfahrtsverband ein. Dieser berichtete direkt aus der Praxis von den Auswirkungen der Reform.

IWKLueneburg Pflegegrade1

IWKLueneburg Pflegegrade2

 

Kontakt

IWK Lüneburg
04131 / 671388
04131 / 681382
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Stadtkoppel 14, 21337 Lüneburg

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.