eng flag

Waldbröl

02291 / 901333
Brölbahnstr. 19, 51545 Waldbröl

Betreuungskräfte verabschiedet am IWK-Waldbröl

Waldbroel BT 190527 1

 

Waldbroel BT 190527 2

 

Waldbroel BT 190527 3

 

Waldbroel BT 190527 4

 

 

Am 12.04.2019 konnten wieder alle Teilnehmer*innen der Qualifizierungsmaßnahme §§ 43b und 53c SGB XI in die Praxis verabschieden. Allzeit wissbegierig entwickelten sich während der Maßnahme ein wertschätzender Umgang und eine motivierende Gruppendynamik in der sich alle Teilnehmer*innen als auch Dozent*innen wohlfühlten.

Das Einüben von praktischen Fertigkeiten zur Interaktionsgestaltung bildet einen Anteil der Unterrichtsinhalte und lockert die Theorie zu Aufgaben der Betreuungskräfte, Berufskodex, Krankheitsbildern und Kommunikationstheorien etwas auf.

In der Vermittlung des Themas „Projektarbeit“ wurde diesmal ein Upcycling- Instrument aus Papprollen gefertigt. Wichtig war der Gruppe, dass eine unterschiedliche Vorgehensweise in der Erstellung als auch in der Gestaltung der Instrumente möglich war. Mit ihren Ergebnissen waren wir alle sehr zufrieden.

Exkursion des AP 900082 (IWK Waldbröl) zum Pflegemuseum Kaiserswerth (Düsseldorf)

Waldbroel 20190528 01

 

Waldbroel 20190528 02

 

Waldbroel 20190528 03

 

Waldbroel 20190528 04

 

Montag, der 13.05.2019 war ein sonniger Tag und damit ideal für eine Exkursion. Vom Treffpunkt am kostenfreien Parkplatz ging es zu Fuß in ca. 15 Minuten zum Haus Tabea.

Das Haus Tabea war in früheren Zeiten ein extra für die Diakonissen erbautes Krankenhaus und beherbergt heutzutage neben dem Pflegemuseum auch die Fliedner Kulturstiftung.

Die Schülerinnen und Schüler, die sich im ersten Lehrjahr befinden, wurden von Frau Tillmann (Pädagogische Mitarbeiterin, IWK Waldbröl) durch die Ausstellung geführt. Sie zeigten großes Interesse und erfuhren in den einzelnen Räumen, die jeweils ein Thema zeigen, von der Geschichte der Pflege (Ursprung, Entwicklung zum Beruf/Profession, Entwicklung der Ausbildung), der Lebenswelt der Diakonissen und natürlich von Theodor Fliedner und seiner Familie. Denn in Kaiserswerth gründete Fliedner das erste Diakonissen Mutterhaus.

Zudem zeigt die Ausstellung einzelne Aspekte und Hilfsmittel der Pflege/Medizin. Unter anderem Moulagen, eine alte Krankentrage und alte Instrumente wie z.B. eine antike Milchpumpe und Spritzen. Auch wird über die Entwicklung von Krankenhäusern und die Entstehung der Kranken- versicherung berichtet.

Da die berühmte englische Krankenschwester Florence Nightingale (The lady with the lamp) in Kaiserswerth ihre Ausbildung machte und von dort ihre Karriere startete, werden auch über sie, und ihre lebenslange Verbundenheit zur Familie Fliedner, Informationen geliefert.

Die Führung durch das Museum dauerte ca. 2 Stunden und wurde mit einem Besuch des Friedhofs, auf dem sowohl Theodor Fliedner und seine Familienangehörigen, als auch die Diakonissen ruhen, abgerundet.

Die Altenpflegeschülerinnen und –schüler erlebten die Exkursion, nach eigenen Aussagen, als interessant, spannend, aufschlussreich und schlicht und einfach schön.

 

IWK Waldbröl Fachbereich Altenpflege am 11. Mai 2019 bei der Berufsorientierungsmesse der Sekundarschule Nümbrecht/Ruppichteroth

Das IWK Waldbröl stellte in diesem Jahr auf der Bildungsmesse der Gemeinschaftssekundarschule Nümbrecht/Ruppichteroth im Schulzentrum Nümbrecht ihr Angebot über mögliche Ausbildungsberufe vor.

Die Berufsorientierungsmesse richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 des Schulzentrums sowie an alle Interessierten, die Ihren Weg in das Berufsleben noch nicht festgelegt haben.

Das IWK stellte Informationen zu den Bildungsgängen und Inhalte der jeweiligen Berufsbilder vor.

Zurzeit gehören hierzu die Ausbildungen in den Fachbereichen:

  • Altenpflege, ab 2020 „Generalisierte Pflegeausbildung“
  • Heilerziehungspflege
  • und die Erzieherausbildung
  • Zahlreiche Angebote an Fort- und Weiterbildungen werden ebenfalls angeboten

In einem Workshop in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr wurden einzelne Sequenzen der praktischen Tätigkeiten des Alten/-Pflegeberufes vermittelt.

So konnten die Teilnehmer der Berufsorientierungsmesse neben dem Blutdruckmessen nach Riva-Rocci (RR Messung) auch eine hygienische Händedesinfektion durchführen. Anschließend wurde unter Schwarzlicht geprüft, ob diese auch fachgerecht durchgeführt wurde.

      Die Fachseminarleitung Altenpflege Frau Sohn und der pädagogische Mitarbeiter Andreas Hoche waren sichtlich begeistert von dem großen Interesse der Teilnehmer an dem Angebot des IWKs.

Kontakt

IWK Waldbröl
02291 / 901333
02291 / 901334
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Brölbahnstr. 19, 51545 Waldbröl

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.