eng flag

Geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung (gFAB) - berufsbegleitend

Informationen zu Ihrer Weiterbildung beim IWK

Fortbildungsziel

Ziel der Fortbildung ist es, Sie als Gruppenleiter/in oder Bildungsbegleiter/in in Ihrer vielseitigen Tätigkeit dafür zu qualifizieren, die bestmöglichen Arbeitsbedingungen zu schaffen, dass die Ihnen anvertrauten Menschen mit Beeinträchtigung ihr Potential größtmöglich entfalten können.
Der Abschluss zur geprüften Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung verschafft Ihnen die Möglichkeit einen bundesweit anerkannten Fortbildungsabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung zu erreichen, enthalten ist ebenfalls die Ausbildereignungsprüfung.

Teilnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme zur Zusatzqualifikation, ist eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf und der Nachweis über eine mindestens zweijährige Berufspraxis im Anschluss.
Wir beraten Sie hierzu gerne.

Form und Dauer

Der Vorbereitungslehrgang umfasst 800 Gesamtstunden, die auf
650 Theorie- und 150 Praxisstunden aufgeteilt sind. Die Dauer des Lehrgangs ist auf zwei Jahre angelegt, wobei der theoretische Unterricht in 17 Blockwochen stattfindet,
jeweils montags bis freitags.
- montags, 09:30 – 16:15 Uhr
- dienstags bis freitags 08:30 – 15:45 Uhr

Abschluss

- Zeugnis über den Erwerb des Fortbildungsabschluss „geprüfte Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung“
- Erwerb der Ausbildereignung

Zielgruppe

Gruppenleiter/-innen in Werkstätten für Menschen mit geistigen, seelischen und körperlichen Beeinträchtigungen.
Mitarbeiter/-innen, die in der Beruflichen Bildung tätig sind.
Mitarbeiter/-innen, die bei anderen Leistungsanbietern tätig sind. 

Lehrgangsinhalte

Die Inhalte berücksichtigen gemäß der Prüfungsverordnung (GFABPRV vom 16.12.2016) folgende Handlungsbereiche:

1. Eingliederung und Teilhabe am Arbeitsleben personenzentriert gestalten
2. Berufliche Bildung personenzentriert planen, steuern und gestalten
3. Arbeits-und Beschäftigungsprozesse personenzentriert planen und steuern sowie personenzentriert gestalten
4. Kommunikation und Zusammenarbeit personenzentriert planen, steuern und gestalten

Diese Inhalte werden in 12 Modulen erworben.

Sie erwerben breite Kenntnisse über verschiedenste Arten von Beeinträchtigungen und deren methodisch-didaktische Konsequenzen. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit individuell in Wahlbereichen ihr Wissen zielgruppenspezifisch zu vertiefen.

Bewerbungsunterlagen

- Bewerbungsschreiben
- Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
- Tätigkeitsnachweis

 

Ihre Weiterbildung beim IWK

Wir bieten Ihnen diese Weiterbildung an folgenden Standorten:

» Köln

Wichtiger Hinweis für Sie

Die Zugangsvoraussetzungen und/oder Kursgebühren können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Unsere Mitarbeiter/-innen an den jeweiligen Standorten geben Ihnen gern Auskunft.

Kontakt

Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH.
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  04221 - 935160
  04221 - 935164
Lahusenstraße 5, 27749 Delmenhorst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.