eng flag

Verantwortliche Pflegefachkraft für die ambulante und stationäre Pflede nach § 71 SGB XI (468 Std.) - Thüringen

Informationen zu Ihrer Weiterbildung beim IWK

Ziele der Weiterbildung

Leitungskräfte in der Pflege müssen einerseits die qualitative Weiterentwicklung der Pflege gewährleisten, das Personal situationsgerecht einsetzen und auch die Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen unter den verschärften finanziellen Rahmenbedingungen beachten.  

Das erfordert spezielles Wissen. Unser Ziel ist es mit der Weiterbildung den Teilnehmenden die erforderlichen, psychosozialen, kommunikativen,  anwendungsbezogenen pflegefachlichen und Managementkompetenzen zu vermitteln.
Dieses Wissen soll als wichtiges Fundament zur eigenen Aufgabenbewältigung dienen und dazu befähigen, in der ambulanten und stationären Altenpflege Leitungsaufgaben zu übernehmen. Im Ergebnis können Abläufe und Prozesse selbstständig geplant und organisiert werden, Mitarbeiter bedarfsgerecht und zielorientiert geführt  und eingesetzt werden und der Pflegeprozess aktiv gestaltet werden.

Teilnahmevoraussetzungen

Thüringer Verordnung zur Durchführung der Weiterbildungen in den Pflegefachberufen Thüringer Ministeriums für Soziales, Familie und Gesundheit vom 31.03.2010)

Teilnehmen kann, wer die staatliche Berufserlaubnis besitzt:

  • Krankenschwester oder Krankenpfleger,
  • Kinderkrankenschwester oder Kinderkrankenpfleger,
  • Gesundheits- und Krankenpflegerin oder Gesundheits- und Krankenpfleger,
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin,
  • Altenpflegerin oder Altenpfleger und
  • innerhalb der letzten 5 Jahre mindestens 2 Jahre in einem der oben genannten Berufe hauptamtlich tätig war ebenso können zur Weiterbildung Heilerziehungspfleger/-innen zugelassen werden, wenn sie auf der Grundlage einer landesrechtlich geregelten Ausbildung über eine staatliche  Anerkennung als Heilerziehungspfleger verfügen und in den letzten fünf Jahren mindestens zwei Jahre in der Geriatrie/Gerontopsychiatrie oder in einer Einrichtung der Behindertenhilfe tätig waren.

Art und Dauer der Weiterbildung

 

Der Kurs findet alle zwei Wochen an drei Tagen (Montag bis Mittwoch) von 08:00 – 15:00 Uhr statt. Ausgenommen sind die Ferienzeiten in Thüringen

Inhalte der Weiterbildung

Im Modulsystem sind folgende Stunden vorgesehen:  

  • Modul   1  Kommunikation und Gesprächsführung  
    20 UE  Theoretische Grundlagen der Kommunikation
    30 UE  Spezielle Gesprächsführung                                           
  • Modul   2  Ethische Entscheidungsfindung
    8 UE  Grundlagen
    8 UE  Spezielle ethische Fragestellungen
  • Modul   3  Pflegeprozes
    16 UE  Grundlagen des Pflegeprozesses und der Dokumentation
    8 UE  Didaktik und Methodik des Pflegeprozesses
    20 UE  Pflegeprozess und Management   
  • Modul   4  Rechtliche Grundlagen
    20 UE  Grundlagen einschlägiger Rechtsgebiete
    30 UE  Recht und Management
  • Modul   5  Qualitätsmanagement
    8 UE  Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Modul   6  Methodik und Didaktik der Anleitung
    30 UE  Pädagogisch-psychologische und methodisch-didaktische Grundlagen
  • Modul   7 Führung und Leitung
    40 UE  Grundlagen der Leitungstätigkeit'
    40 UE  Vertiefung
    20 UE  Öffentlichkeitsarbeit
  • Modul   8 Betriebswirtschaft
    40 UE  Grundlagen
  • Modul   9 Geriatrie und Gerontopsychiatrie
    60 UE  Grundlagen der Geriatrie und Gerontopsychiatrie
    20 UE  Sterbebegleitung
  • Modul 10 Einführung in die Pflegewissenschaft
    20 UE  Grundlagen der Pflegewissenschaft
  • Modul 11 Formen der Selbstpflege
    30 UE  Supervision / Balintarbeit

468 Unterrichtsstunden (ausschließlich fachspezifischer Vorbereitung und Prüfung in Form einer Projektarbeit mit anschließender Verteidigung vor der Prüfungskommission)

Fortbildungspunkte

Für die Teilnahme können 40 Fortbildungspunkte für die "Registrierung beruflich Pflegender" angerechnet werden.

Zertifizierung

Diese Maßnahme ist zertifiziert.

Leistungsnachweis und Zeugnis

Der Weiterbildungslehrgang erfolgt in Abstimmung mit Thüringer Landesverwaltungsamt. Die Teilnehmer erhalten für jedes absolvierte Modul eine einzelne Modulbescheinigung und nach bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat des IWK. Dieses ist dann beim Thüringer Landesverwaltungsamt einzureichen, um die staatliche Anerkennung zu erhalten
(Beachte: Das THLVWA erhebt zur Ausstellung Verwaltungskosten)

Ihre Weiterbildung beim IWK

Wir bieten Ihnen diese Weiterbildung an folgenden Standorten:

» Nordhausen

Wichtiger Hinweis für Sie

Die Zugangsvoraussetzungen und/oder Kursgebühren können von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Unsere Mitarbeiter/-innen an den jeweiligen Standorten geben Ihnen gern Auskunft.

Wir beraten Sie

Sie suchen einen Ausbildungsplatz, brauchen eine eigene Wohnung und wissen noch nicht, wie Sie das finanzieren sollen? Fragen Sie uns, wir helfen Ihnen weiter!

zum Kontakt

Kontakt

Institut für Weiterbildung in der Kranken- & Altenpflege gemeinnützige GmbH.
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  04221 - 935160
  04221 - 935164
Lahusenstraße 5, 27749 Delmenhorst

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.